Da (Augen)braut sich was zusammen!

Mein Ritual, bevor ich aus dem Haus gehe, ist sehr einfach. Ich schaue mich im Spiegel an und prüfe mit scharfem Blick ob ich gekämt und sauber bin. Habe ich nicht vielleicht doch noch den Pyjama an? Nein? Na dann könnte ich mich ja eigentlich nach draußen wagen, wäre da nicht der Versuch meiner beiden Augenbrauen sich zu einem autonomen Organismus zusammen zutun.

Vorher und Nachher: Augenbrauen nach einer Microbladingbehandlung.

Ich erinnere mich allerdings noch an die 1990er und früher 2000er Jahre, als Frauen sich ihre Brauen solange zupften bis nur noch ein Strich übrig blieb. Die Damen, die sowieso schon wenig Haare über den Augen haben, hatten so recht wenig zu tun. Doch was tun, wenn sich das Schönheitsideal umdreht? Heute sind eher markante und dunkle Brauen gewollt. Zum Glück gibt es heute Microblading, bei dem ein Kosmetiker bzw. eine Kosmetikerin mit kleinen Klingen, die mit farbigen Pigmenten versetzt sind, in die Gesichtshaut ritzen. Klingt gruselig, macht aber eigentlich ganz schöne Ergebnisse.

Mein Problem geht allerdings in die andere Richtung. Ich habe relativ dunklen Teint und dunkles Haar. Das gilt auch für die Augenbrauen. Würde ich sie nicht regelmäßig zupfen, hätten sie sich längst zu einer großen haarigen Raupe zusammengetan, die über meinen Augen thronen würde. Nun stehe ich jeden Morgen vor dem Spiegeln und frage mich, woher diese fünf neuen, dicken, dunklen Haare kommen. Die waren gestern Abend definitiv noch nicht da! Wobei, sicher bin ich mir nicht.

Egal wie eifrig ich zuhause vor meinem Badezimmerspiegel auch prüfe und zupfe, spätestens beim ersten Spiegel, in den ich draußen schaue, sehe ich wieder mindestens ein neues Härchen. Ganz schlimm sind übrigens die Spiegel und das Licht in Umkleidekabinen. Da sieht man jedes Fältchen und natürlich auch jedes noch so kleine Haar. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sich einzelne Härchen auf den Weg machen und sich von der Gruppe trennen. Individualisten, die versuchen irgendwo eine neue Existenz zu gründen.

Ich gönne ja jedem seine Freiheit, aber bei meinen Augenbrauen hört das auf. Steht gefälligst in Reih und Glied!

Seid ihr auch mit rebellischen Haaren gestraft oder wünscht ihr euch eher dichtere Brauen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.